Facebook sperrt erneut das Benutzerkonto von Tess Holiday

Es ist keine sechs Monate her, dass ein Bild von Tess Holiday auf Facebook entfernt wurde. Das Bild war Teil einer Kampagne von Cherchez la Femme, einer australischen Talkshow mit feministischem Fokus, und präsentierte das dicke Model im Bikini. Gemäß der ersten Bewertung von Facebook zeigte es damit Körperteile in unerwünschter Weise.
Am 16. August ist Tess Holliday erneut von Facebook geblockt worden. Sie hatte einen Screenshot veröffentlicht, der einen Einblick in die Drohungen und Beleidigungen gab, die das Model aufgrund ihres Körpers erhält. Insgesamt wurde sie damit zum dritten Mal von Facebook unverschuldet gesperrt.
zum Artikel von Revelist
Tess Holliday was blocked from Facebook for calling out her harassers

HP wirbt mit dem Slogan "Power to the Thinnest"

Der Wettlauf um den schnellsten Chip ist Schnee von gestern. Immer öfter geht es darum, wer den dünnsten Laptop in der Produktreihe vorweisen kann. HP fasst diese Tatsache mit „Power to the Thinnest“ zusammen und ist mit diesem Slogan in puncto Diskriminierung ausgesprochen nah an der gesellschaftlichen Realität.
Virgie Tovar hat das Plakat zum Anlaß genommen, auf diesen Umstand mit einem ausgestreckten Zeigefinger aufmerksam zu machen. Wir sind gespannt, ob sich diese „Photo-Option“ auch in Deutschland ergeben wird, und ob einige Autohersteller das Thema aufgreifen, um mit dem exakten Gegenteil zu werben.

Gewichtsdiskriminierung wird olympisch

Die Sportler*innen der Olympischen Spiele stellen die Grenzen des körperlich Machbaren immer wieder neu in Frage. Sie treten an, um ihr Können zu zeigen und an ihrer Leistung gemessen zu werden, doch die Reaktionen auf die mexikanische Gymnastin Alexa Moreno (22) und den äthiopischen Schwimmer Robel Kiros Habte (24) zeigen, wie sehr beides in den Hintergrund tritt, wenn der Körper den Vorstellungen der Zuschauer*innen nicht entspricht.
Beide Olympioniken sahen sich in den sozialen Netzen einer Reihe von Kommentaren gegenüber, in denen sie als zu dick für die Sportart bezeichnet und beleidigt wurden.
Zum Artikel von BuzzFeedNews
This Gymnast Was Body-Shamed On Social Media After Her Olympic Performance
Zum Artikel von Upworthy
The internet is rallying around this Ethiopian swimmer who was fat-shamed

Sport und Spott kommen für dicke Menschen meist im Set

An dicke Menschen wird zwar immer wieder die Forderung herangetragen, dass sie Sport treiben sollen, wenn sie es tun, sehen sie sich aber nicht selten besonders deutlicher Gewichtsdiskriminierung gegenüber.
Ein extremes Beispiel hierfür ist der Übergriff von Dani Mathers. Sie machte im Fitnessstudio heimlich ein Photo von einer dicken Frau beim Duschen und stellte es mit den Worten „Wenn ich das nicht mehr aus dem Kopf kriege, schafft Ihr das auch nicht.“ bei Snapchat ein.
Zum Artikel von Wear Your Voice:
It’s Time to Face Reality: Fatphobia is Violence and Dani Mathers is a Sexual Predator

TED-Talk zum Thema "Die Angst vor Fett"


Bei den TED-Talks handelt es sich um die Vorträge aus den TED Konferenzen, die ursprünglich die Themen Technologie, Entertainment und Design umfassten, inzwischen aber weit darüber hinaus gehen. Kern der Veranstaltung sind innovative Ideen im weitesten Sinn und Sichten auf unsere Welt, die uns aufrütteln.
Wir freuen uns sehr, dass mit dem Vortrag „The Fear of Fat – The Real Elephant in the Room“ von Kelli Jean Drinkwater ein weiterer TED-Talk zum Thema Gewichtsdiskriminierung Teil der Reihe geworden ist.
Zur Website des TEDxSydney
The Fear of Fat – The Real Elephant in the Room

Fat Fashion: noch Revolte oder schon Modediktat?

XL Fashion Blogs erfreuen sich großer Beliebtheit und wurden lange Zeit als selbstbewusste Revolte mit politischem Anspruch betrachtet, doch inzwischen mehren sich die kritischen Stimmen. Ein davon ist die Bloggerin von Fatty Unbound. Ihrer Meinung nach werden viel zu oft die typischen Posen der Werbung immitiert. Ist Fatshion (Fat Fashion) zu einer Erwartungshaltung geworden, wonach sich der „gute“ dicke Mensch zu jeder Zeit stilsicher und modisch kleiden muss?
Artikel Fatty Unbound
Why I’m not a fatshion blogger anymore